Roadtrip in die Hansestadt Hamburg I

 

Am ersten Tag sind wir mit dem Auto nach Hamburg gerollt. Mit Minimalgepäck und maximaler Auslastung der Sitzplätze zur Optimierung der Reisekosten. 

Die erste Mitfahrerin Eileen steigt bereits am Start mit zu, einen weiteren Mitfahrer namens Freddy sammeln wir auf einer Autobahnraststätte ein. Absprachen werden eingehalten, offene Gespräche lassen die Fahrtzeit förmlich verbeifliegen. Die Mitfahrer reduzieren unsere Benzinkosten um ganze 33 €.

Das Hostel haben wir einige Wochen vorher online reserviert und dabei die unflexibelste Variante verwendet, die möglich war – um nochmals knapp 40 € zu sparen. Ohne Frühstück. Denn da möchten wir uns in einer Großstadt keinen Zeitvorgaben beugen.

Da wir die beiden Mitfahrer noch zu anderen Abholorten fahren, als ursprünglich vereinbart, bekommen wir nochmals 2 € oben drauf. 

Kaum haben wir eingecheckt, den Wagen geparkt und das Gepäck ausgepackt, geht es auch schon wieder weiter. Nach unten in die Lobby – ziemlich lässig mit Strandkörben gestaltet – um ein Taxi zu rufen und ein „Wegebier“ zu bestellen. 

Es geht auf Empfehlung der Mitarbeiter zuerst ins Schanzenviertel. 

Fortsetzung folgt … 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter #losraushier, Abenteuer, Geselligkeit, Hostel, Reiseplanung, Roadtrip, Städtereise, Wochenende abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Gib Deinen Senf dazu! Danke.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s