Pack- und Checklisten

Camping-Küche

Mit meiner Campingküche möchte ich mir abends eine Mahlzeit zubereiten, die mich sättigt, mir verbrauchte Energie zurückbringt, die schnell und ohne großen Energieaufwand zubereitet ist. Meine Ansprüche an die Camping-Küche sind daher: leicht, klein, stabil, multifunktional, energiesparend und hygienisch.

  • Taschenmesser (mit Dosenöffner, Flaschenöffner, Korkenzieher und Schere)
  • Gabel
  • Löffel (oder Göffel, wer das mag)
  • tiefer Teller (Kunststoff oder leichtes Metall)
  • Schneidbrettchen
  • Spültuch
  • Trockentuch
  • Spülmittel (oder Outdoorseife)
  • Topf mit Deckel (Deckel sollte auch als Pfanne verwendbar sein)
  • Kocher
  • Falttasse als Becher oder auch als Suppenkelle
  • Ggf. zusätzlich eine Tasse
  • Brennstoff
  • Faltflasche besonderer Vorteil: Man kann die Faltflasche auch an kleinen Waschbecken füllen, bei denen unflexible Flaschen nicht mehr verwendet werden können.
  • Ggf. Pfannenwender (möglichst vielseitig einsetzbar und sehr leicht/klein/klappbar)
  • Öl zum Braten
  • Salz/Pfeffer (Gerne in kleinen Papiertüten portionsgerecht und platzsparend: Das Gepäck reduziert sich bei fortschreitender Tour-Dauer und die Gewürze können leicht ersetzt werden.)
  • leichter Stoffsack, in dem alles luftig verpackt werden kann

Multimedia

Mit der lieben Technik möchte man sich auf einer Tour nicht unbedingt rumärgern. Allerdings sollen die Highlights ja für die Nachwelt so konserviert werden, dass man Ergebnisse gleich auf den ersten Blick kontrollieren kann.

Dennoch gilt:

Strom macht abhängig
und Abhängigkeit macht auf einer Motorradtour keinen Spaß!

Meine Ansprüche an die Technik auf einer Motorradtour sind: tatsächlich erforderlich, leicht, klein, multifunktional, unkompliziert

  • Handy mit Ladegerät
  • USB-Adapter für die Bordsteckdose
  • Digitalkamera mit Ladegerät
  • Ersatz-Akku für die Digitalkamera
  • externe Festplatte
  • Laptop mit Ladegerät
  • Wechselrichter
  • Kopfhörer
  • Kartenlesegerät (falls nicht in Laptop integriert)

Trinkrucksack

In den Trinkrucksack gehören ausschließlich wasserdicht verpackte Dinge. Zum einen, weil der Rucksack über dem Regenzeug getragen wird, sollte es regnen und zum anderen, weil die Trinkblase undicht sein kann.

  • Wasserblase
  • Energieriegel (verschweißte Verpackung)
  • Magnesium-Lutschpulver (wasserdicht verpackt)
  • Mineralien, etc. nach persönlichem Geschmack (Schadet jedenfalls nicht, wenn es abends mal sehr spät wird oder einfach die Akku´s leer sind.)

Reiseapotheke

  • Mittel gegen Schmerzen
  • Mittel gegen Fieber
  • Mittel gegen Durchfall
  • Mittel gegen Übelkeit (Übelkeit ist nicht zu unterschätzen, wenn man einen Motorradhelm trägt.)
  • Mittel gegen Insektenstiche & Sonnenbrand
  • kleine Erste-Hilfe-Tasche mit Verbandszeug, Pflastern, einer hygienischen Schere und Einmalhandschuhen
  • …was nehmt Ihr mit?

Zahlungsmittel

  • ausländische Währung
  • Bargeld
  • EC/Maestro Karte
  • Kreditkarte(n)
  • TAN-Liste/Onlinebanking

Hosentasche am Oberschenkel

In transparentem und wasserdichtem Zip-Beutel bewahre ich während einer Tour folgendes auf:

  • Soventol Creme
  • Kopfhörer
  • Toilettenpapier oder Taschentücher
  • Taschenlampe
  • Taschenmesser
  • Klettkabelbinder

Gürteltasche

  • Kofferschlüssel
  • kleines Notizbuch in DIN A6
  • Kugelschreiber
  • Kaugummi/Lutschbonbon
  • Gehörschutz (falls mal nicht im Ohr)
  • Kartenmäppchen
  • Lippenpflegestift
  • etwas Bargeld (Maut, Tankstopp, etc.)

Handgepäck für einen Flug

  • Nasenspray (Meerwasser)
  • Thermalwasserspray (kleine Menge bis 100 ml)
  • Gehörschutz
  • Augentropfen
  • aufblasbares Nackenhörnchen
  • Haut-Öl
  • Halstuch (warm und möglichst groß – leicht parfümiert erhöht es den persönlichen Komfort nochmals)
  • Sonnenbrille
  • Schlafbrille
  • Stift und Notizblock
  • Buch/Zeitschrift(en) oder alles zusammen im E-Book Reader oder Tablet

2015/01/img_4573.jpg

2015/01/img_4573-0.jpg

4 Antworten zu Pack- und Checklisten

  1. Moritz schreibt:

    1. LapTop gegen Tablet tauschen, spart viel Platz, laden über Bordstrom ist einfacher.
    2. bei den Mineralien kommt mir wieder die tägliche Tafel Maribou mit Daim in den Sinn 😉 Hiltf!
    3. wo die Technik unterzubringen ist, ist immer wieder ein Problem, mir ist ja mal ein Handy kaputtgegangen, Denn der iPod war härter! Am besten man packt es irgendwo gut geschützt ein, Hüft-Tasche ist keine gute Idee, zu exponiert… Sonst schon sehr vollständig.

    • ich schreibt:

      Vielen Dank! Das Laptop habe ich nach der Skandinavien-Tour sofort gegen ein Lonovo Yoga getauscht, war viel zu groß. Das Ding wiegt weniger und nimmer sehr viel weniger Platz weg. Ausserdem hält der Akku super lang.

  2. Jolly schreibt:

    Wo ist deine Motorrad-Packliste? 😉 Wenn du eine machst, solltest du sie als download/ ebook anbieten… ich bin gespannt!

    Liebe Grüße!
    Jolly

    P.s.: Tolle Reisen, die du da schon gemacht hast! 🙂

    • Julia schreibt:

      Dankeschön! Ok – ok. Da werde ich mich mal dransetzen: alles auf eine Liste und mit Checkboxen…

      Machst Du dann die Testfahrt?
      LG zurück!

Gib Deinen Senf dazu! Danke.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s